Selbst im Urlaub ist die Wohnung sicher. Oder nicht?

19. Juli 2018Allgemein

sicherheitsProfis-Wohnung-Einbruch-1200x800.jpg

Endlich Urlaub! Abschalten, den Alltag hinter sich lassen, wegfahren und Neues entdecken. Für die Mehrheit der Bundesbürger ist und bleibt ihr Urlaub wichtig. Über 54 Millionen Deutsche verreisten im vergangenen Jahr und zahlten dafür insgesamt 73,4 Milliarden Euro1. Sei es ein Ziel im Inland, innerhalb Europas oder in der Ferne, die Reiselust ist ungebrochen. Bei aller Vorfreude denken allerdings nur wenige daran, dass ihr Zuhause während ihrer Abwesenheit ein attraktives Ziel für Einbrecher ist.

Gesicherte Fenster und Türen schrecken ab

302 Millionen Euro – diesen Schaden verursachten Einbrüche im Jahr 20172. Zwar sank die Zahl der Wohnungseinbrüche laut der Polizeilichen Kriminalstatistik im letzten Jahr um 23 Prozent auf 116.450 Delikte bei einem gleichzeitigen leichten Anstieg der Aufklärungsquote um 0,9 Prozent auf 17,8 Prozent3, allerdings schützten zugleich etliche Bürger ihre Wohnungen und Häuser in den vergangenen Jahren wesentlich besser. Das zahlte sich aus: So scheiterten allein in Nordrhein-Westfalen rund 46,3 Prozent aller dort aufgenommenen Einbrüche; die Täter beließen es bei ihren Vorhaben4. Und nicht nur dort: Waren Türen und Fenster sicherheitstechnisch ausgestattet, wurde der Einbruch zwar probiert, aber mehr als ein Drittel aller Vorhaben missglückte5. Das zeigt, wie professionell ausgeführte Sicherheitsmaßnahmen erheblich zum Schutz der eigenen vier Wände beitragen. Darüber hinaus gibt es weitere Vorkehrungen, die vor der Abreise zu erledigen sind, damit die Erholung länger anhält und keine unangenehme Überraschung die Rückkehr trübt.

Worauf Sie vor der Abreise achten sollten

Tragen auch Sie neben dem Sicherheitsschutz für alle etwaigen Einstiegsmöglichkeiten aktiv zum Einbruchschutz bei.

Einstiegshelfer entfernen
Stellen Sie Leitern, Mülltonnen, Tische, Stühle – eben alles, was Dieben den Einbruch erleichtert – in einen abschließbaren Raum. Ist noch kein Bewegungsmelder vorhanden, lohnt sich diese Anschaffung durchaus.

Kostbare Dinge verschließen
Bargeld auf dem Küchentisch, das Notebook und der exquisite Schmuck im Wohnzimmer – offen herumliegende Wertgegenstände wecken Begehrlichkeiten und zeigen Einbrechern, dass sich der Einstieg lohnt. Verschließen Sie Ihre Kostbarkeiten daher unbedingt.

Bei einer vertrauten Person den Schlüssel deponieren
Straftäter kennen viele Tricks. Selbst wenn Sie glauben, den perfekten Platz für Ihren Wohnungs- oder Haustürschlüssel gefunden zu haben, hinterlassen Sie diesen nicht dort. Weitaus angebrachter ist es, einem Bekannten oder einem Nachbarn den Zweitschlüssel anzuvertrauen. Informieren Sie den Nachbarn über Ihre Abwesenheit und bitten Sie diesen, den Briefkasten regelmäßig zu leeren und Ihr Zuhause im Auge zu behalten.

Schaltzeituhren einsetzen
Bitten Sie den Nachbarn außerdem, die Rollläden morgens hochzuziehen und abends herunterzulassen. Bleiben diese während Ihres Urlaubs stets geschlossen, signalisiert es potentiellen Einbrechern Ihre Abwesenheit! Nutzen Sie einfache Schaltzeituhren, um Ihr Zuhause über das An- und Ausschalten des Lichts in unterschiedlichen Räumen bewohnt wirken zu lassen.

Urlaubspläne nicht über Social Media verbreiten
Selbst wenn Ihre Urlaubsfreude noch so groß ist, teilen Sie diese nicht über Social Media! Stellen Sie außerdem weder stimmungsvolle Post noch Urlaubsbilder ein, solange Sie unterwegs sind. Kriminelle nutzen soziale Netzwerke ebenfalls und betrachten Ihre Grüße aus der Ferne nahezu als Einladung.

Vor Einbruch schützen – was die Polizei rät
Die Beratungsstellen der Polizei bieten das zehnseitige Faltblatt „Ungebetene Gäste“, das über Einbruchschutz informiert. Dieses liegt gratis entweder bei den entsprechenden Dienststellen oder online für Sie bereit.6

Wenn Sie wissen möchten, ob alle Türen und Fenster Ihres Zuhauses wirklich gesichert sind, kontrollieren unsere Sicherheitsexperten dieses gern unverbindlich und kostenlos. Mit individuellen Lösungen bieten wir Ihnen mehr Schutz. Kontaktieren Sie uns!

Die Fenster und Türen sind durch einen Sicherheitsspezialisten professionell geschützt, der Herd und der Ofen sind aus, die Stecker aller Elektrogeräte gezogen und der Hauptwasserhahn ist ebenfalls abgestellt? Dann kann die Reise losgehen. Wir wünschen einen schönen Urlaub!

 

 

_____________

Quellen:
1: https://de.statista.com/themen/1342/reiseverhalten-der-deutschen/
2: https://www.k-einbruch.de/aktuelles/detailansicht/praeventionsmassnahmen-wirken/
3, 4: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/kriminalstatistik-2018-so-sind-die-sinkenden-einbruchszahlen-zu-erklaeren-a-1206764.html
5: https://www.polizei-beratung.de/medienangebot/detail/10-ungebetene-gaeste/
6: https://www.polizei-beratung.de/medienangebot/detail/10-ungebetene-gaeste/